Archiv der Kategorie: 12 von 12

12 von 12 im August 2014

button_12v12

 

 

 

 

 

Das Original und andere Mitstreiter findet ihr bei Frau Kännchen.

1v12_august14 2v12_august14 3v12_august14

 

 

 

 

 

 

1v12: Meine Ma hat Geburtstag, deswegen habe ich noch vor dem Frühstück ihr Geschenk eingepackt. Gewünscht hat sie sich einen neuen Handrührer, deswegen gab es denselben, den wir auch haben, da ich sehr zufrieden damit bin!

2v12: Nach dem Frühstück eine Runde aufs Sofa, neue Blogbeiträge lesen und mich bei Twitter und Facebook auf den neuesten Stand bringen. Derweil wurde ich geduldigst belauert, bis endlich eine Hand zum Streicheln frei war. ♥

3v12: Gegen halb 11 ging’s ab in den Keller. Ich hasse bügeln (deswegen wird bei uns auch so gut wie nix gebügelt), aber fürs Nähen muss es dann doch mal sein. Aus den zwei Stoffen will ich die Utensilos für die Wickelkommode nähen.

 

4v12_august14 5v12_august14 6v12_august14

 

 

 

 

 

 

4v12: Anschließend habe ich ein Kapitel gelesen, während die Katzen Siesta gehalten haben. ^^

5v12: Schnell etwas essen (es gab Wassermelone), dann noch die Nägel lackieren. Da meine Quick Dry Tropfen von essence leer waren, habe ich mal das Spray von p2 geholt. Ich bin mit den Tropfen allerdings zufriedener gewesen, die waren besser zu dosieren und haben schneller getrocknet, finde ich. Dafür war der Tipp für den Toplack von Mama Miez super. Seitdem splittert der Lack erst viele Tage später, wo ich früher oft schon am nächsten Tag die ersten Schäden hatte.

6v12: Nach dem Trocknen des Lacks habe ich mich umgezogen. Um zwei bin ich bei der Fußpflege, danach fahre ich zu meiner Ma.

 

7v12_august14 8v12_august14 9v12_august14

 

 

 

 

 

 

7v12: Um 14:40 sind die Füße wieder hübsch und weich. Auf Lack hatte ich diesmal keine Lust, viielleicht beim nächsten Mal – am 15. September, also 10 Tage vor dem errechneten ET. Man will ja schließlich hübsch sein. *kchch*

8v12: Meine Ma hat Rehrücken gebacken. Der war ganz lecker. Spontan gab es noch Waffeln, weil sie ihren neuen Mixer und das frisch geschenkte Eisen für Belgische Waffeln ausprobieren wollte. Die waren echt himmlisch!

9v12: Um halb 6 kam der Herzmann dazu und hat den Rest der Waffeln vernichtet, gegen halb neun sind wir nach Hause gefahren. Auf dem Weg haben wir Vanilleshakes und Cheeseburger organisiert. Alles in allem ein leckerer, ziemlich ungesunder Tag. ^^

 

10v12_august14 11v12_august14 12v12_august14

 

 

 

 

 

 

10v12: Weil die blöden Mückenstiche (hier 3 Wochen alt) immer noch schmerzen, dick sind und jucken (bin allergisch), musste Kortisoncreme her. Damit wird es langsam besser.

11von12: Nachdem der Herzmann das Auto in die Garage verfrachtet hatte, lauerte ihm der Nachbar auf. Er hatte zwei Pakete für uns, in einem war eine Spielesammlung (kaum zu glauben, wir haben alles mögliche, aber so ne Sammlung nicht), im anderen eine kleine Festplatte. So hat jeder sein Spielzeug bekommen. 😀

12von12: Außerdem haben wir eine Tüte mit Fingerfarben und Schminkstiften geliehen bekommen. Die sind für den Babybauch – da soll der Herzmann sich nämlich mal kreativ auslassen. Ich bin gespannt, was das wird…. ^^

Advertisements

12 von 12 im Juli 2014

Ich mache mit bei 12 von 12! Das Original und andere Mitstreiter findet ihr bei Frau Kännchen.

Und wieder später gebloggt und zurückdatiert. 🙂 Diesmal teste ich auch mal eine andere Darstellung; die gefällt mir besser.

1v12_Juli142v12_Juli14 3v12_Juli14

 

 

 

 

 

 

1v12: Derzeit lese ich wieder mal Bücher, die ich schon länger habe und auch schon gelesen habe. Ich bin absoluter Fantasy-Fan (LARPer halt). Vielleicht schreibe ich irgendwann mal über meine absoluten Lieblingsbücher. Das aktuelle Buch jedenfalls ist Teil eins einer Trilogie von Trudi Canavan und heißt „Priester“. Ich war schon um 06:19 wach und habe mir mit Feedly und einigen Seiten die Zeit bis halb neun vertrieben.

2v12: Samstagmorgen vor unserer Haustür: Die lieben Nachbarn haben zwei Kinder und gehen schon sehr früh Brötchen holen. Uns bringen sie immer drei Stück mit, 2 für den Herzmann und eins für mich. Und seit sie wissen, dass Nachwuchs unterwegs ist, bekommt der Krawallkeks immer ein Mini-Croissant mit in die Brötchentüte. Sooo lieb! Freue mich jedes Mal wieder darüber. 🙂

3v12: Es ist noch nicht zu heiß und der Kreislauf macht noch mit, daher kann ich das Vorhaben „Blühfreude“ in Angriff nehmen. Soll heißen: Durch den vielen Regen sind die Blüren von Katzenminze, Veronica, Lavendel und vielen Rosen unansehnlich geworden bzw. sogar verblüht. Um eine Nachblüte anzuregen, schneidet man die verblühten Rispen ab. Bei den Rosen werden einfach die Blütenreste mit dem Fingernagel abgeknipst, damit die Pflanze keine Kraft in Hagebutten investiert, sondern neue Blüten produziert.

 

4v12_Juli14 5v12_Juli14 6v12_Juli14

 

 

 

 

 

 

4v12: Dann ist auch der Herzmann endlich wach und frisch geduscht. Ich bin inzwischen fast fertig mit dem Garten und habe den Frühstückstisch gedeckt. Hightlight diesmal: Obstsalat. Mjammi!

5v12: Nach dem Frühstück schnell noch fertig die Pflanzen geschnitten, dann ist der Herzmann dran. Während er Rasen mäht, lackiere ich meine Nägel – nur transparent diesmal. Ich mag es, wenn die Nädel schön glänzen, habe aber nicht immer die Muße oder Lust, Farbe zu lackieren. Dann gibt’s einfachen Topcoat drauf und fertig. Vorteil: Man sieht auch die splitternden Ecken nicht so.

6v12: Nach dem Trocknen des Lacks ist die Wäsche dran, die auf der Spinne schön trocken geworden ist. So winzig sind die Klamöttchen! Eigentlich wollte ich ja bis zum Mutterschutz warten mit dem Waschen, aber ich konnte dann doch nicht an mich halten…

 

7v12_Juli14 8v12_Juli14 9v12_Juli14

 

 

 

 

 

 

7v12: Gegen eins ein Besuch bei meinen Eltern. Nicht etwa zum Baden – nein, sie haben sich einen WLAN-Verstärker gekauft, weil mit dem neuen Notebook auf der Terrasse nur miserabler Empfang ist und der Herzmann hat ihn installiert. Hier ein Blick von der Terrasse zum Pool. Ich hoffe ja, den während der Schwangerschaft noch das ein oder andere Mal benutzen zu können. Bisher war’s immer zu kalt, entweder Luft oder Wasser.

8v12: Wieder zu Hause gab’s eine kleine Siesta. Etwas Cassis-Wasser-Schorle und Weintrauben, außerdem das Magazin von Rossmann. Wirklich was Neues stand da allerdings nicht drin.

9v12: Um fünf fahren wir los in die Stadt. Wir wollen noch etwas Bummeln gehen (der Herzmann hat eine Jeans gesemmelt und wollte eine neue haben) und danach ins Kino. Hier auf der Suche nach einem Parkplatz im Parkhaus.

 

10v12_Juli14 11v12_Juli14 12v12_Juli14

 

 

 

 

 

 

10v12: Nach erfolgreicher Jagd… Die Weintrauben halten bei mir noch so gut vor, dass ich keinen großen Hunger habe. Eis geht aber natürlich immer. Also futtert der Herzmann 2 Cheeseburger und ich ein Flurry Bounty. Omnomnom!

11von12: Gegen elf sind wir wieder zu Hause und ich bin müde. Wir waren im neuen X-Men. Der war ganz okay, gibt bessere und schlechtere Filme. Nuja, haben wir den auch gesehen. Den Hobbit und Panem 3 können wir dieses Jahr ja nicht schauen. ^^

12von12: Das Eis ist verdaut. Damit ich nicht um drei wieder aufstehen und kalte Wiener mit Senf essen muss *grins*, schnell noch einen kleinen Mitternachtsimbiss eingeworfen… Ja, das ist Majo auf dem Ei. Steh ich derzeit total drauf!

12 von 12 im Juni 2014

Ich mache mit bei 12 von 12! Das Original und andere Mitstreiter findet ihr bei Frau Kännchen.

Diesmal urlaubsbedingt etwas später gebloggt und zurückdatiert. 🙂

Morgens, 6:00 in Deutschland. Um halb 8 habe ich einen Zahnarzttermin, 1 Tag vor unserem Abflug nach Teneriffa. Schlafen kann ich schon seit 5 nicht mehr. Hier mein Frühstück: Froop & Kakao:

1v12_Juni14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Zahnarzt gibt es ein „Zahnärztliches Untersuchungsheft“ für mich. Da sind die Vorsorgetermine für Schwangere und für deren Kinder drin und so einige interessante Tipps:

2v12_Juni14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Heimweg habe ich Brötchen eingesammelt. Der Herzmann wartet schon, und wir frühstücken gegen neun auf der Terrasse:

3v12_Juni14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwischendrin ernte ich unsere Johannisbeeren, sonst vergammeln die während des Urlaubs. Mmh, lecker! Genascht wird zwischendurch, den Rest gibt es am Abreisetag dann mit etwas Honig in den Morgen-Joghurt:

 

4v12_Juni14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigentlich wollte ich danach nur schnell noch was umtauschen, komme aber mit einem neuen BH (85 E!) nach Hause:

5v12_Juni14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend wird gepackt. Ich lege mir am liebsten immer kleine Häufchen und streiche alles von der Liste, die ich vorher schreibe. So vergesse ich selten irgendwas:

6v12_Juni14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abends musste ich unbedingt noch ein Foto hiervon machen. Es sieht so idyllisch aus, dass man gar nicht wirklich verreisen braucht. Die Entscheidung für die Mauer war wirklich eine gute Idee:

 

7v12_Juni14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor dem Yoga muss ich immer noch eine Kleinigkeit essen, seit ich schwanger bin. Ich störe sonst die anderen mit Magengrummeln und kann mich selbst nicht richtig fallen lassen. Diesmal gelbe Wassermelone:

8v12_Juni14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…und ab geht’s zum Yoga:

9v12_Juni14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier dann das Abendessen nach dem Yoga, gegen halb 9:

10v12_Juni14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach noch einmal entspanntes Couchsurfing, ehe es am nächsten Tag los geht gen Flughafen:

11v12_Juni14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Ins-Bett-gehen dann das Fundstück der Woche: Unser panischer Knuffi, der merkt, dass da was vonstatten geht. Er hat sich tatsächlich selbst unter die Bettdecke gemogelt – vielleicht mit dem Hintergedanken, dass wir ihn auch noch in den Koffer packen…

12v12_Juni14

12 von 12 im Mai 2014

Ich mache mit bei 12 von 12! Das Original und andere Mitstreiter findet ihr bei Frau Kännchen.

Am Morgen gab’s erstmal einen Chococchino. Nachdem ich keinen Kaffee mehr riechen kann, mus eben Kakao mit einem Espresso drin herhalten:

1v12_Mai14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kleiner Einblick in meine Arbeit:

2v12_Mai14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und weil’s so schön ist, war das wieder mal ein Kopfschmerz-Tag. Ich habe zwar Paracetamol, will es aber wirklich nur nehmen, wenn sonst gar nix anderes mehr hilft. Deswegen halte ich mich mit Minzöl und rotem Tigerbalsam aufrecht, bis es wirklich nicht mehr geht. Das ist in der Schwangerschaft zum Glück noch nicht vorgekommen:

3v12_Mai14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bald war dann auch schon Mittag. Hier eine typische Befüllung meiner Brotdose:

4v12_Mai14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Arbeit war ich noch kurz einkaufen und konnte dabei nicht an diesen Schuhen vorbei gehen. Gekauft habe ich sie nicht, weil ich sie zu teuer finde, aber schick sind sie (und rot!):

5v12_Mai14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Lagerverkauf in meiner Firma hatte ich zuvor noch ein paar Gartensachen abgestaubt. Da habe ich meistens Glück und kann schicke Sachen ergattern. Diesmal waren es ein Obelisk, diverse Kleinigkeiten, große Pötte und diese zwei Dekokugeln aus frostfester, glasierter Keramik (leider regnete es schon wieder):

6v12_Mai14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Mitbringsel für den Herzmann hatte ich auch dabei – Lektüre. Er liest sowas viel lieber als ich…ich lasse es mir dann lieber von ihm erklären:

7v12_Mai14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Abendessen gab es Frikadellen, selbstgemachtes Kartoffelpü (hat der Herzmann gemacht, bin stolz!) und bunten Salat mit Kräutern:

8v12_Mai14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Essen ging’s dann aufs Sofa, ein wenig zappen. Sobald ich eine Decke benutze, nimmt mich die Madame auch schon in Beschlag (und ich benutze in 99 % aller Fälle eine Decke):

9v12_Mai14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Derweil hat der Herzmann schon seinen Laptop angeschlossen. Wir schauen derzeit die Serie „Person of Interest“ via Internet:

10v12_Mai14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Süßkram. Eigentlich mag ich die nicht-sauren Schlümpfe viel lieber, aber meine Eltern haben sich im Har*bo-Outlet vergriffen. Nuja, muss auch weg, nech? 😉

11v12_Mai14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um halb elf auf dem Weg ins Bett. Und worüber stolpert man? Ein Ü-Ei mit Linsen drin, damit’s schön raschelt. Hat irgendwer von den drei Lumpis wieder liegen lassen, wo man auch ganz sicher drauf tritt…

12v12_Mai14

12 von 12 im April 2014

Nachdem ich im Januar dran gedacht, es im Februar vergessen und im März im Urlaub war, habe ich tatsächlich im April an die 12 von 12 gedacht und auch am 12. April via Instagram Fotos gezeigt und hochgeladen. Diesen Artikel habe hier ich allerdings erst am 22.4. verfasst, da ich mal wieder Urlaub hatte und das für mich weitgehend PC-freie Zeit ist. Ich bitte also um Nachsicht. 🙂

Das Original und andere Mitstreiter findet ihr übrigens bei Frau Kännchen.

Da der Herzmann am Wochenende meistens länger schläft als ich, verbringe ich die Zeit solange damit, meinen Feedreader abzuarbeiten und Bücher zu lesen. Diesmal war es das „Ich werde Mama“-Buch, Woche 17:

1v12-Apr2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als der Herzmann dann wach war, habe ich Brötchen aufgebacken und es gab Frühstück. So sieht das wochenends bei uns meistens aus:

3v12-Apr2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…und weil der Ofen noch warm war, habe ich ein paar Amerikaner gebacken. Die hat er sich gewünscht und die sind so suuuuperlecker! Besser als vom Bäcker!

2v12-Apr2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach ging’s erstmal etwas raus in den Garten. Hier und da etwas Unkraut zupfen. Kaum regnet es etwas, sprießt das Zeug auch schon.

4v12-Apr2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Später haben die ausgekühlten Amerikaner dann ihre Glasur erhalten. Mit Vanilleschote, versteht sich. Mmmmh….

5v12-Apr2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und weil es dann schon nach Mittag war, haben wir spontan beschlossen, bei dem herrlichen Wetter zu grillen. Also musste schnell ein Salat her. Da mache ich gern diesen mediterranen Nudelsalat, der ist einfach herrlich erfrischend und schmeckt sehr leicht. 🙂

6v12-Apr2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Herzmann hat derweil das Hähnchen auf den Rost geschmissen. Hier die Gesamtkomposition:

7v12-Apr2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann war erstmal etwas chillen angesagt. Das macht man am besten in geselliger Runde…

9v12-Apr2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spätnachmittags hatte ich dann Süßhunger, der gestillt werden wollte. Derzeit sind saure Teile das Mittel der Wahl.

8v12-Apr2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Nachbarin brachte kurz darauf unverhofft meine windel*bar Bestellung vorbei. Hach, ist das nicht oberniedlich?

11v12-Apr2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann wurde der Abend eingeläutet. Mit Apfelschorle und Massagecreme. 😀

10v12-Apr2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurz vorm Ins-Bett-Gehen schickte meine Schwester mir dann noch ein Foto. Das lass ich mal unkommentiert stehen *hihi*:

12v12-Apr2014

 

12 von 12 im Januar 2014

12 von 12 – das sind 12 Fotos am 12. eines Monats. Die Idee dahinter finde ich ganz witzig, und deswegen habe ich gestern ein paar Fotos gemacht, um dabei mitzumachen. Hier also meine 12 von 12:

1 von 12: Mein Frühstück sah an diesem Sonntag so aus…

fruh

2 von 12: Gegen halb 12 haben wir beschlossen, die herrliche Sonne draußen etwas auszunutzen. Wir haben also unser Geraffel zusammengepackt und sind los zum Geocachen. Die Zaubernuss neben unserer Einfahrt blüht gerade. Sieht toll aus!

nuss

3 von 12: Herrliches Wetter und ein schöner Ausblick!

geo2

4 von 12: Der war so ein tolles Motiv, den musste ich direkt auch noch fotografieren.

baum

5 von 12: Einer der Caches, die wir heute gefunden haben.

geo

6 von 12: Wir waren erst gegen halb vier wieder zu Hause. Da das Frühstück schon ein Weilchen her war, haben wir eine kleine Zwischenmahlzeit in Form von Nordhessischer Spezialität gefuttert, um den Hunger erstmal zu besänftigen.

aw

7 von 12: Zwei Stunden später war das Essen dann fertig. Es gab Gulasch und Kartoffelklöße. Mjamm!

gulasch

8 von 12: Während der Herzmann danach noch etwas am Laptop saß, habe ich meinen Loop weitergestrickt.

schal

9 von 12: …und zwar bei Kerzenschein. 😀

laterne

10 von 12: Anschließend haben wir die 2. Folge der 3. Staffel von Sherlock geschaut. Dann habe ich mir mein derzeitiges Buch geschnappt und es mit hoch genommen.

buch

11 von 12: Erst noch Zähne putzen und dann….

zahn

12 von 12: Ab ins Bett, noch ein paar Seiten lesen und dann die Augen zu. Gute Nacht!

bett

Das waren meine 12 von 12 im Januar. Mehr 12von12er findet ihr übrigens bei Caro. 🙂