10. & 11. SSW (2)

Babyalter: 10+5

Gewicht: 71,5

Körper & Gefühle: Am Freitag kommt meine Hebamme zum ersten Mal vorbei. Ich habe echt Glück mit ihr und freue mich wirklich auf das Treffen. Ich werde sie darum bitten, mir ein paar Nadeln für die Verdauung zu setzen. So geht das nämlich echt nicht weiter. Es ist wie Steine, innerlich und auch wenns raus möchte, was leider nur so alle 4-6 Tage ist. Ich hab wirklich schon alles versucht. Joghurt, Pflaumen, Säfte, Apfelmus, Apfelsaft warm und kalt, nüchtern oder nicht, Milchzucker, Doppelte Espressos, Reflexzonenmassage… Nix hilft. Ich hab damit ja immer schon Probleme, aber seit 4-5 Wochen ist es echt extrem. Ich werde ihr auch nochmal sagen, dass ich den Geburtsbericht vom Keks angefordert habe, mir aber gesagt wurde, dass das Archiv umziehe und es daher „dauern“ kann. Das war vor zwei Monaten. Vielleicht kann sie das ja etwas beschleunigen. Die Frauenklinik in der der Keks auf die Welt kam, wird im Juli nämlich in ein anderes KH integriert. Das wird auch noch spannend, ob die bis zur Geburt fertig sind oder wie das läuft, ob wir uns Plan B überlegen oder oder oder.

Nächste Woche steht das Ersttrimesterscreening an, am Mittwoch. Ich hoffe sehr, dass alles in Ordnung ist und mein Frauenarzt auch nichts an der Nackenfalte auszusetzen hat. Der Herzmann hat Urlaub und kommt mit. Nächste Woche habe ich auch meine zweite Behandlung der Relikte von der Keksgeburt und hoffe, dass sich das dann erledigt hat. Es ist schon deutlich besser geworden, trotz der erschwerten Bedingungen, sozusagen. Außerdem beginnt der Kleinkinderschwimmkurs.

Nachtes schlafe ich derzeit schlecht. Das liegt zum einen daran, dass der Keks innerhalb 10 Tagen 3 Eckzähne bekommen hat und der vierte gerade nachzieht, zum anderen an echt wirren Träumen und daran, dass ich mir richtig viele Gedanken mache und deswegen ewig nicht einschlafen kann. Ich denke über Namen nach, über die Nackenfalte, über den Urlaub mit der gesamten Familie und din schlechte Beziehung zu meiner Schwester und wie das da wohl wird. Ich grübele über die Geburt nach (beim 2. geht’s schneller – WTF!), ob der Kräcker dann wohl im Auto kommt und über die Arbeit, darüber wie der Keks wohl mit dem Baby umgeht und zurechtkommt und ob ich ihr dann noch gerecht werden kann. Sie ist derzeit ein richtiger Wirbelwind, ständig in Action und unter Strom, hält selten still und braucht ständige Aufmerksamkeit. Das geht mir ganz schön an die Substanz, weil ich ja immer noch so müde bin ständig und die Nächte auch nicht wirklich erholsam sind. Ein Hoch auf den Herzmann, der sich trotz Arbeit nachts auch kümmert, ohne dass man ihn auffordern muss! Um das Baby selbst mache ich mir dabei eigentlich keine Gedanken, abgesehen davon dass es hoffentlich gesund ist. Ich fühle mich da jetzt sehr sicher und weiß, was auf mich zu kommt. Ich werde meinem Bauch vertrauen und meiner Hebamme, wir sind gut ausgestattet (Federwiege, Frl. Hübsch, Tragetuch) und ich mache mir da wirklich keine Sorgen.

Geht gut: Fisch, Obst, Fleischsalat (ich HASSE Fleischsalat sonst!)

Geht schlecht: Katzenfutter riechen

Must have: Äpfel, „Würziges“ (Tassensuppe, Brühe und so), B&J PeanutButterCup Eis 🙈

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: