Archiv für den Monat November 2015

14 Monate Krawallkeks

Der Keks

Motorik

Zum Laufen nimmst du die Hände nun gar nicht mehr hoch. DAs Geleichgewicht kannst du wirklich super halten und deine Körperspannung ist echt bemerkenswert. Du kletterst aufs Sofa, auf den Papa, auf deinen Stuhl, die Treppe rauf und runter und sogar stehend an unseren Beinen hinauf bis du auf unseren Schultern stehst. Du tanzt schrecklich gern (und drehst leider auch oft die Musik GANZ laut), auch morgens direkt nach dem Aufwachen im Bett, wenn du an der Spieluhr ziehst und direkt loslegst. Du rennst durch das ganze Haus und die Straße entlang. Du saust mit dem Puky durchs Wohnzimmer, drehst Flaschen auf und zu, öffnest Deckel von Tupperdosen und den Verschluss deiner Trinkflasche. Überhaupt popelst du gern überall dran und drin herum. Liebend gern wirfst du Dinge in den Subwoofer, weil Papa dann immer so schön alles abstöpselt und das Ding schüttelt, damit es wieder raus fällt. Nach wie vor hast du null Interesse daran, mit Bauklötzen zu bauen oder Steckpuzzle zu machen. Das finde ich sehr schade! Dafür malst du ganz gern – ich freue mich schon, wenn wir dir zu Nikolaus das große Stifteset schenken können. Am liebsten spielst du Ball oder mit meiner alten Puppe ausziehen (nachdem ich sie angezogen habe). Du zerreißt gern Kataloge und du lieeeebst Bücher über alles. Wir lesen sicherlich 3h über den Tag verteilt. Du kennst so viele Begriffe, auch Dinge die wir gar nicht hier haben (Kopfhörer) und wo du nur die Abbildung kennst. Du imitierst gern Telefonate und weißt zielsicher, wie man die Tastensperre aus dem Telefon entfernt.

Essen

Problemlos. Tomate magst du immer noch nicht am Stück, das geht nur als Soße. Du weißt, wo deine Snacks liegen, und holst mich regelmäßig ab, damit ich die Schublade mit dir aufmache und dir etwas gebe. Neuerdings hast du Quetschis für dich entdeckt, da hatten wir eine Probe da und das mochtest du als Nachtisch sehr gern. Was keriner je gedacht hätte, ist übrigens dass du Bananen schrotest als gäbe es kein Morgen. Manchmal sagst du frühs im Bett schon „Nanä!“ und machst das Zeichen für essen.  Zu trinken bekommst du nach wie vor nur Wasser, manchmal ein paar Schlucke von unseren Tees, selten mal ein Smoothie nachmittags statt Obst.

Schlafen

Derzeit schläfst du morgens „nur“ noch für etwa 30 Minuten und dann mittags für 1,5-2h. Die Nächte sind letzte Woche etwas durchwachsen gewesen, was aber auch sicher an dem 4. Backenzahn lag, der da endlich durch kam. Du hast nun also 12 Zähne – und gelegentlich schon wieder rote Backen. Da kommen wohl also bald die nächsten.

Sprechen

Okay. Ich lass das jetzt mit der Liste. Das war Quatsch, auch wenn ich da echt euphorisch bin und ziemlich stolz auf dich. Aber die würde einfach recht schnell ellenlang werden. Als wir letzte Woche beim Nachbarskind zum Gratulieren waren, bemerkte eine Mutter (Erzieherin hier in der Kita), nachdem du kurz mit ihr allein die Treppe rauf warst, dass du ja so viel redest und man dich schon so gut versteht. Das hat mich sehr gefreut, und du sprichst wirklich schon echt gut. Dein neuestes Lieblingswort ist „Auffff“. ❤

Sonstiges

Leider haben wir jetzt erfahren, dass der Kitaplatz ab 1.8. wohl nicht so sicher ist wie gedacht. Es gibt „plötzlich“ sehr viele Zweijährige, sodass es jetzt eine Warteliste gibt für alle Kinder, die noch nicht in die Kita gehen. Ganz toll. Das Ärgerliche daran ist, dass unsere Gemeinde (besteht aus 4 Ortsteilen, in 3 gibt es eine Kita) in den zwei anderen OT noch Plätze hat, aber viele Eltern aus den anderen OT ihre Kinder bei uns in die Kita geben, weil es fahrtechnisch scheinbar besser liegt. Es kann also gut sein, dass wir dich später oder in eine andere Kita geben müssen. Das müssen wir noch rausfinden – ich dachte ja, dass wir recht gute Chancen haben, weil du erst nach den Sommerferien in die Kita kommst. Mal sehen.

Gegen MMR bist du inzwischen auch geimpft worden und hast mit einem fiesen Ausschlag aka Impfröteln reagiert. Dir ging es soweit ganz gut, einen Tag nach der Impfung hattest du erhöhte Temperatur. Der Ausschlag ist jetzt gerade am Abklingen.

Außerdem gehen wir jetzt einmal die Woche ins Schwimmbad, ab Januar machen wir auch einen Kurs bei der AWO mit.

Mama und Papa

…werden also nochmal Mama und Papa! Darüber sind wir sehr glücklich!

Advertisements

5. SSW (2)

Soo, dann werd ich mal wieder mit den Wochenberichten anfangen und hoffe, dass ich die auch wirklich jede Woche abliefern kann!

Ich starte mit +1,5 kg in diese Schwangerschaft, beim Keks hatte ich also 1,5 kg weniger gewogen. Ich will diesmal noch besser auf die Ernährung achten und hoffe, dass mir das gelingt.

Babyalter: 4+4

Gewicht: 69,2

Körper & Gefühle:  Es ist immer noch nicht so richtig in meinem Kopf angekommen, dass ich schwanger bin. Beim Keks hatte ich auch viel mehr Zeit, darüber nachzudenken; jetzt hält mich die Kleene ja gut auf Trab, sodass ich tagsüber wirklich sehr selten darüber nachdenke, dass sie eine große Schwester wird.

Körperlich geht es mir ganz gut. Es zieht und zuppelt rund um den Bauchnabel, ich fühle mich abends etwas aufgedunsen nach dem Essen und bin auch früher müde. Das alles kenne ich schon vom Keks. Schlecht ist mir nicht – ich hoffe das bleibt so.

Geht gut: Fisch, Obst, Gemüse

Geht schlecht: Alles gut bisher

Must have: Fisch

Sonstiges: Die Familie weiß nocht nichts. Da wollen wir es erst an Weihnachten sagen, dann wäre ich in der 10. Woche. Meinen ersten Termin beim Frauenarzt habe ich für den 10.12. gemacht, dann sieht man hoffentlich das Herzchen schon blubbern. Meine Hebamme ist auch schon informiert. Sonst werde ich es noch der Yogalehrerin sagen, da ich ja wieder einige Pranayamas und Asanas nicht machen sollte, wenn ich schwanger bin.

 

Keks (so gut wie) allein zu Haus

Am Samstag waren wir auf einer 60er Jahre Mottoparty eingeladen. Damit hatte der Mann schon mal mehr Probleme als ich, weil er sich einfach nicht gern verkleidet. MEIN Problem bestand darin, den Keks allein mit Oma zu Hause zu lassen… Ich habe mir solche Gedanken gemacht, zumal sie auch die Nächte zuvor nicht gut geschlafen hat und sie nur von mir beruhigen ließ. Hallo 60 Wochen Schub. Naja, jetzt war es so, dass meine Mutter abends herkommen sollte. Gegen halb sechs war sie da, spielte mit dem Keks, ich gab ihr noch was zu essen und steckte sie gegen kurz nach sieben ins Bett. Um halb acht schlief sie. Wir hatten zuvor den Mittagsschlaf auf 1h beschränkt, damit sie auch wirklich müde ist. Das klappte ganz gut.

Kurz vor acht fuhren wir dann los – zum ersten Mal allein Ausgang seitdem der Keks auf der Welt ist. So ein komisches Gefühl! Ich habe wirklich häufig auf die Uhr geschaut an diesem Abend und vermutlich noch häufiger aufs Handy. Gelohnt hat es sich auch nicht wirklich; der Abend war so lala (wir hätten lieber ins Kino gehen sollen…). Die Musik war nicht unseres (nicht mal 60er Jahre Musik, ein DJ der sonst halt HipHop auflegt hat irgendwie versucht das Beste draus zu machen), zum Essen (lt. Einladung zw. 20 und 22h) kamen wir zum vorletzten Gang (es gab so kleine Schälchen mit Essen drin, 3 Tortellini mit Soße zB) vor dem Nachtisch. Wir kannten außer den direkten Nachbarn sonst keinen dort und die langweilten sich auch etwas, es war soooo laut dass ich echt Ohrstöpsel drin hatte (!!) und eine Unterhaltung praktisch nicht möglich war. Hinzu kamen dann meine schwangerschaftsbedingte Müdigkeit und dass die Nächte vorher so schlecht waren…naja, um 0:05 fuhren wir dann.

Zu Hause war alles in Ordnung, der Keks war nicht wach geworden und wachte nur nachts um halb 5 kurz mal auf. Morgens kümmerte der Mann sich und ließ mich bis neun schlafen, mittags legte er sich hin während der Keks schlief.

Zusammenfassend lässt sich also sagen: Ich habe mir tatsächlich unnötig Sorgen gemacht. Wir können also wirklich nochmal weggehen und Oma & Opa aufpassen lassen. Sie bei meinen Eltern schlafen zu lassen, dazu finde ich sie noch zu klein. Wie war das bei euch, wann haben eure Kinder zum ersten Mal ohne euch bei den Großeltern geschlafen?

Murphy, oh Murphy!

Heute, am 20.11.2015 ist der Keks genau 13 Monate und 3 Wochen alt.

Heute, am 20.11.2015 habe ich morgens das hier in der Hand gehalten:

preg2

Tja. Nun. Murphy. Ich steh drauf! ❤ Weil: Ich habe den Termin für das Hormonscreening (gehabt). Und der Herzmann und ich haben vor einer Woche unseren Ostseeurlaub 2016 gebucht, und zwar Anfang Juli. Da ich ja eine Temperaturkurve führe, kann ich sagen, dass ich heute entweder bei ES+13 oder ES+15 bin. Der Rechner spuckt mir da einen ET für Ende Juli aus. Wow. Krass. Murphy’s Law deluxe. Wie beim Keks. Soweit der Kopf.

Das Herz so: Aaaaaahhhhhh ein Baby! Du bekommst ein Baby! NOCH EINS! Ein Sommerbaby! Eines, das seine Geburtstage im Schwimmbad und Sonnenschein feiern kann und das fast immer in den Ferien Geburtstag haben wird. Der Keks bekommt ein Geschwisterchen! Ein kleines, runzeliges, rosafarbenes Schnuffelchen! Wie cool ist das denn! Fuck you, PCO, es hat wieder geschnaggelt, yay!

Und dann ist da noch ne leise Stimme, die ich derzeit ausblende. Die mich fragt, wie ich das denn bitte alles schaffen will, wo ich doch die Ungeduld in Person bin. Wenn der Keks nicht mal zwei ist. Vermutlich zwei Wickelkinder (braucht man da zwei Wickeltische?!). Der Keks noch nicht in der Kita (angemeldet ist sie ab 1.8., aber da haben die Ferien, also wirds wohl der 1.9. werden falls da nix dazwischen kommt). Rückkehr in den Job ungewiss (die verpassen der plötzlichen Vertretung bestimmt nen festen Vertrag dann), Familienleben ungewiss (wie GEHT das mit ZWEI Kindern, ich wüsst schon nicht was ich mit dem Keks machen soll während der FA-Termine?!?). Immerhin hat meine Hebamme sich sehr gefreut und mir schon zugesagt, auch wenn sie Ende Juli (natürlich!) im Urlaub ist…

Ich meine: Aaaaaaahhhhhhh!!! Wir bekommen noch ein Baby!?! Wie geil ist das bitte?!!

 

P.S.: Ich muss meinen Blog umbenennen. Hat jemand eine gute Idee? Ich schwebe nämlich gerade und kann keinen klaren Gedanken fassen.

ES+3 (2)

Der erste Zyklus nach der Geburt begann Anfang September, als wir gerade im Urlaubs waren. Zu Hause begann ich dann wieder damit, ein Zyklustagen zu führen und morgens meine Temperatur zu messen, oral (ich nutze dafür das Domotherm Rapid mit zwei Nachkommastellen für so 3-5 Minuten, das misst nämlich weiter nachdem es schon gepiept hat). An Tag 44 war meine Temperatur immer noch im Keller, als plötzlich eine Blutung einsetzte. Die dauerte auch nur so 4 Tage, wobei der erste und letzte Tag mehr Schmierblutung waren. Gut, nach anfänglicher Verwirrung akzeptierte ich also, dass das ein Zyklus ohne Eisprung war. Zwar kürzer als die bisherigen Zyklen, aber ohne Eispung kann das ja auch nix geben. Klingt doof, aber ich fühlte mich, als sei ich irgendwie kaputt, weil mein Körper nicht so mitmacht wie ich das gern hätte. Ich rief also beim Frauenarzt an und machte einen Termin für eine Vorbesprechung, was man gegen diesen komischen Zyklus unternehmen kann (der letzte Termin Anfang 2014 wurde ja nicht mehr wie geplant durchgeführt).

Ich mache also weiterhin jeden Morgen meine Messung und zack, an ZT18 hatte ich eine hohe Messung, schob das aber auf die grauenvolle Nacht und das zigmalige Aufstehen und kennzeichnete den Wert als „fragwürdig“. An ZT19 war der Wert dann wieder unten, sodass ich mich bestätigt sah. An ZT20 war der Wert dann wieder richtig hoch, inklusive ganz leichtem Ziehen. Heute ist ZT22 und die Temperatur ist noch oben, den 3. Tag in Folge. Jetzt ist es ja nicht so unüblich dass die Temperatur nach dem Eispung nochmal kurz absackt. Die Nacht war allerdings wirklich mies, sodass ich denke, dass ich heute bei ES+3 bin. Morgen ist der Frauenarzttermin; selbst wenn es geklappt hätte, würde man nichts sehen. Ich gehe trotzdem hin und lasse mich beraten und Blut abnehmen. Die sollen bitte auch din Schilddrüsenwerte nehmen, und zwar alle.

Warum ich den Beitrag schreibe: Theoretisch ist es noch viel zu früh, um überhaupt etwas zu merken, weder PMS noch Anzeichen für eine Schwangerschaft. Das hCG wäre im Blut ja nicht mal nachweisbar, keine Einnistung erfolgt. Praktisch schmerzen meine Br*stwarzen etwas. Die Herzchen könnten passen. Ich habe unreine Haut. Bin echt gespannt.

13 Monate Krawallkeks

Der Keks

Motorik

Du läufst inzwischen fast ausschließlich. Und du bist sooo schnell! Wie vermutet, kommt es dir zugute, dass du so lange an der Hand gelaufen bist, ehe du es selbst versucht hast. Du bist sehr sicher auf deinen zwei kurzen Beinen und läufst schon richtig lange Strecken, fast bis zum Spielplatz schaffst du es schon am Stück (ca. 1km). Dabei verlierst du wirklich selten das Gleichgewicht und stehst direkt selbst wieder auf, wenn du doch auf dem Boden gelender bist. Drinnen spielst du gerade am liebsten mit dem Ball Fußball. Außerdem interessieren dich Reißverschlüsse brennend. Ich muss dir inzwischen immer ein Halstuch über die Jacke ziehen, weil die sonst sofort wieder auf gemacht wird.

Essen

Seit zwei Tagen schrotest du wieder, was das Zeug hält. Zum Frühstück gibt es zwei große Sandwichtoasts mit selbstgemachte Himbeermarmelade oder auch mal mit Nuss*li oder Frischkäse, heute Grabs dazu eine Handvoll Trauben und eine Banane und im Anschluss hast du sogar noch zwei Ingwerkekse verdrückt. Ich selbst hab einen Toast gegessen und mich gewundert, was da alles reinpasst in diesen kleinen Babybauch. Nach wie vor geht Fleisch immer super, Nudeln und Kartoffeln magst du gern und Grießbrei löffelst du problemlos selbst leer. Das meiste isst du noch mit den Händen, manchmal forderst du eine Gabel ein und brauchst dann noch etwas Hilfe beim Aufpieken. Im Großen und Ganzen bist du ein guter und problemloser Esser. Was mich etwas nervt, ist dass du manchmal Dinge gezielt runter wirfst weil du meine Reaktion sehen willst. Oder dass du dir mit verschmierten Händen ins Haar greifst. Oder dass du dir den Toast in die Ohren steckst oder über das Gesicht ziehst und dabei „Ei“ sagst. Blöd ist außerdem, dass du harte Dinge (Äpfel, Möhre, Paprika) klein schredderst und dann ausspuckst. Da hab ich noch keine Idee wie wir das ändern können. Seit 2,5 Wochen möchtest du auch nicht mehr vor dem Schlafen gestillt werden, wir haben damit offiziell abgestillt – das heißt, DU hast dich abgestillt! Das Baby Lied weaning Konzept war damit vollkommen erfolgreich bei dir. Ich habe da ein lachendes und ein weinendes Auge… Kuhmilch oder Ersatz gibt es übrigens nicht.

Schlafen

Du schläfst inzwischen eigentlich recht verlässlich durch, von etwa 20 Uhr plusminus bis morgens gegen sieben. Das ist toll! Selten muss ich abends oder nachts noch einmal nach dir schauen. Das ist wirklich toll! Dass Papa und ich morgens trotzdem hundemüde sind, ist eine andere Sache, die wir nicht verstehen. Nach wie vor schläfst du gegen 9:30 nochmal für 40 Minuten in der Nonomo und ab etwa 13:30 deine 1,5-2 Stunden. Vor zwei Wochen hattest du keine Lust auf den Mittagsschlaf und bliebst wach, da bist du beim Essen eingeschlafen und der Kopf sackte ständig so weg wie in lustigen Videos (ja, wir haben auch eins gemacht). 😀 Wenn du wach wirst, rufst du nach mir. 🙂

Sprechen

Wow! Du quatscht in einer Tour, es hört sich an wie ein richtiges Gespräch mit Fragen und Empörung und Belustigung. Du kannst inzwischen sehr viele Tiergeräusche machen (Hund, Katze, Frosch, Pferd, Ente, Eule, Schwein, Affe, Löwe, Robbe, Elefant, Kuh, Vogel, Huhn, Küken, Hahn und ich hab bestimmt noch was vergessen) und man versteht auch wirklich welches Tier du meinst. Das geht auch, wenn man dich ohne ein Bild von dem Tier fragt, es kommt dann das richtige Geräusch. Du verstehst auch viele Namen von Tieren, die so kein spezifisches Geräusch machen, und zeigst auf sie (Dachs, Libelle, Schmetterling, Maulwurf, Nilpferd, Nashorn und so). Wir schauen uns am Tag mindestens 2h lang Bücher an. Du sagst/zeigst zuverlässig wenn du Hunger oder Durst hast oder mehr (Babyzeichen) willst, auch singen/Musik zeigst du an. Du verstehst wenn du etwas wegräumen oder bringen/holen sollst und Dinge wie „leg es hin“, „hol es raus“, „wollen wir raus gehen?“ und so weiter. Und du zählst bis drei! Wir machen das ganz oft, beim Schaukeln oder unter der Dusche ehe der Kopf unter Wasser kommt. Und neulich sortiertest du Kastanien und es kam „Ei, weiii, dei!“, jeweils mit einer Kastanie. Seitdem machst du das häufiger, immer in der richtigen Menge und Reihenfolge. Wenn etwas hinfällt oder du etwas wegwirfst, sagst du „babuu“ und meinst damit „babumm!“. Das sage ich nämlich. 😀

Mama, Papa, Bu (Buch), Ball, Baaa (Bär), Datzä/Mau (Katze), Daaake (Danke), Bluu (Blume), Wawa (Hund), da/datta/daaasda/iddass (das da oder was ist das), dinde (trinken), ei (streicheln oder bürsten), Peppe (Treppe), Boppa (Saugroboter), nein, ja, Diso (Gizmo), buuu (zu), aua, auuu (auf), Nane (Banane), Tees (Keks), Tee, ti-ta (ticktack/Uhr), Daudoo (Auto), Fusss (Fuchs), bä-bä (Dreck/Müll)

Sonstiges

Letzte Woche wars dann soweit, du hattest das Dreitagefieber. An einem Abend hattest du 40,6 Grad und wir haben uns wirklich Sorgen gemacht. Aber du hast es gut überstanden. Am ersten Abend hast du dich gehörig übergeben – auf mich drauf…das war hart. 🙊 Am vierten Tag war das Fieber weg und der Ausschlag da. Das Impfen mussten wir wieder verschieben deswegen…

Du hast drei Backenzähne und der vierte kommt gerade. Die Eckzähne sehen auch so aus als dauert das nicht mehr lang bis wir damit Spaß haben… Ich habe vor ein paar Tagen eine neue Flasche Zahnöl bei der Bahnhof Apotheke in Kempten bestellt. Das hilft dir super!

Du hast seit zwei Wochen deine ersten Schuhe, es sind die roten von Däumling geworden (Polly) und du läufst super darin.

Du liebst es, zu schaukeln. Du willst dann immer gar nicht nach Hause und wirst ganz schön bockig. 😉

Mama und Papa

…haben den Urlaub für 2016 gebucht, es geht wieder an die Ostsee. 🙂

Außerdem versuchen wir uns weiterhin am Geschwisterchen. Ich habe am 11. November einen Termin beim Frauenarzt gemacht, denn nach 44 Tagen ohne Temperaturanstieg und damit ohne Eisprung war mein letzter Zyklus plötzlich zu Ende. Heute bin ich an Tag 15 und nach wie vor in Tieflage (36,01). Ich möchte, dass hinsichtlich des PCOS und der Hormone geschaut wird, ggf. auch nochmal die Schilddrüsenwerte genommen werden. Ich werde das auf jeden Fall ansprechen.