Das war 2014

Es ist der 31.12. und damit Zeit für den Jahresrückblick! Da der Keks gerade auf dem Papa schläft, muss ich das direkt mal ausnutzen. Ich wünsche euch einen guten Rutsch und ein glückliches, aufregendes, glitzerndes, tolles Jahr 2015!

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Das war eine 9,5! Man muss ja auch etwas Platz nach oben lassen.

2. Zugenommen oder abgenommen?
Schwangerschaftsbedingt zugenommen. Es sind davon Stand heute noch 3,5 Kilo übrig, bis ich auf Vor-Schwangerschafts-Gewicht bin; bis zum Wunschgewicht fehlen mir allerdings noch 9 Kilo.

3. Haare länger oder kürzer?
Unverändert.

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Auch unverändert. Glaube ich.

5. Mehr Kohle oder weniger?
In der ersten Jahreshälfte unverändert, seit mehr Mai mehr, seit Dezember weniger wegen des Elterngeldes.

6. Besseren Job oder schlechteren?
Immernoch denselben. Allerdings ist der Babyjob auch nicht schlecht, und wenn ich ehrlich bin, kann ich mir derzeit überhaupt nicht vorstellen, im nächsten Jahr wieder arbeiten zu gehen und mein kleines Baby fremdbetreuen zu lassen.

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr. Urlaub, Babyanschaffungen,…

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Nein, wieder nichts. Ich habe irgendwie immer Pech bei sowas.

9. Mehr bewegt oder weniger?
Mich selbst weniger. Andere(s) vermutlich mehr.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Nicht eine einzige! Das gab’s glaube noch nie. Ich war weder erkältet noch hatte ich sonst irgendwas Schlimmeres.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Schwangerschaftsbedingt die Kreislaufprobleme und der Schwindel.

12. Der hirnrissigste Plan?
Im Job weiterhin 150 % zu geben, obwohl man merkt, dass es a) dem Baby nicht besonders guttut und es einem b) sowieso niemand dankt.

13. Die gefährlichste Unternehmung?
Der Urlaub auf Teneriffa, wobei ich das nicht wirklich gefährlich fand.

14. Die teuerste Anschaffung?
Die Nonomo für den Keks. Überhaupt die Babyausstattung.

15. Das leckerste Essen?
Hmm… Kann ich gar nicht sagen gerade. Ah doch – das Mettbrötchen mit Zwiebeln 1 Tag nach der Geburt! 😀

16. Das beeindruckendste Buch?
Ich habe in diesem Jahr gar nicht so viel gelesen wie sonst. Beeindruckend sind die Bücher eh weniger, die ich lese, das ist eigentlich meist Fantasy und dient der Kurzweil. Im Gedächtnis geblieben ist mir „Der Inquisitor von Askir“, einfach weil ich Richard Schwartz‘ Erzählstil sehr mag.

17. Der ergreifendste Film?
Ziemlich beste Freunde.

18. Die beste CD?
CDs gibt’s hier eigentllich gar nicht.

19. Das schönste Konzert?
Fand ohne mich statt! Denn Linkin Park war in Deutschland! Buhuuuu! Und mit Keks im Tragetuch ging das ja schlecht.

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Meinem Mann und unserem Keksmädchen. ♥

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
Meinem Mann und unserem Keksmädchen. ♥

22. Zum ersten Mal getan?
Ein Kind geboren.

23. Nach langer Zeit wieder getan?
In den Urlaub geflogen. Und mir eingestanden, dass ich einen Gang zurückschalten muss.

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Die Presswehen, die ich alle verhecheln musste. Und den Abend, andem das Mädchen vom Sofa rollte und ich tausend Tode gestorben bin, hätte ich nicht gebraucht.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Dass es mir gut geht und ich nicht aus Zucker bin. Der Herzmann hätte mich sonst wohl in Watte verpackt. 😉

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
War das Leben, das ich unserem Mädchen geschenkt habe.

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Ist unser Keks.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Sie ist einfach perfekt.“ Herzmann, am 27.09. irgendwann gegen 5:05 Uhr.

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
„Ich liebe euch.“ Im Kreißsaal, irgendwann gegen 5:05 Uhr.

30. Dein Wort des Jahres?
Tochter.

31. Dein Unwort des Jahres?
Elterngeldbewilligungszeitraum.

32. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?
Waren eigentlich die aller Mit-Schwangeren.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Das war 2014

  1. Talymiau 14. Januar 2015 um 21:40 Reply

    Ach ja, ich kann mich noch erinnern wie du Tipps bekommen hast Dich auf der Arbeit nicht zu stressen.
    Hach das Jahr ging so schnell rum.
    Und die nächsten werden sicher nicht langsamer vergehen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: