35. SSW

Babyalter: 34+4

Gewicht: 80,4 kg

Körper & Gefühle: Ich weiß inzwischen, dass die Akupunktur gegen Kopfschmerzen nicht geholfen hat (also, nicht gegen Kopfschmerzen, dafür aber bei der Verdauung). Letzten Montag habe ich daher Aku-Tape auf Nacken und Schultern bekommen, sowie zwei Samenkörner ins Ohr (für alle, die das genauso seltsam finden wie ich zuerst, hier ein Infolink). Was soll ich sagen – es hat geholfen! Ich kann jetzt nicht sagen, ob es am Tape, den Ohrsamen oder an beiden liegt, aber bis Freitag hatte ich keine Kopfschmerzen. Dann musste ich das Tape leider abmachen, weil es nicht mehr geklebt hat, und die Ohrsamenpflaster hatten sich durch den Wasserdampf beim Baden auch gelöst. Sonntag wars dann wieder ganz unerträglich, und heute Abend fahre ich in die Praxis und lasse mich erneut tapen.

So, dann haben die Tage zwei liebe Menschen ihre Babys bekommen. Zum einen die liebe July – herzlichen Glückwunsch von mir nochmal! Zum anderen eine ehemalige Klassenkameradin, die einen Kollegen vom Herzmann geheiratet hat und zufällig dann mit mir im Geburtsvorbereitungskurs war, diesen Blog aber nicht kennt. Und zack, wird alles noch viel, viel realer. Jetzt dauert es wirklich nicht mehr lange und unser kleines Mädchen purzelt auch in die Welt. Noch 38 Tage bis zum Termin, sagt die App. Allein die Vorstellung ist so wahnsinnig krass!

Von Übungs- oder Senkwehen merke ich übrigens noch nicht wirklich was. Es ist mal irgendwie unangenehm, mal etwas hart, dann wieder scheint es einfach nur unmöglich, eine gescheite Position einzunehmen, in der weder Rücken noch Bauch weh tun. Dafür habe ich letzte Woche mit der Dammmassage angefangen (übrigens auch ein total seltsames Gefühl, aber wenns hilft…). Heublumen habe ich auch schon hier, für Dampfbäder, und das Magnesium habe ich abgesetzt. Leider hatte ich als Quittung Samstag einen so fiesen Krampf mitten in der Nacht, dass mir heute noch die Wade dolle weh tut und ich den Herzmann mit einem Schmerzensschrei so aus dem Schlaf gerissen hab, dass er dachte, es geht los (ups…).

Der kleine Krawallkeks hat inzwischen auch nicht mehr so viel Platz, was aber nicht heißt, dass sie deswegen weniger aktiv wäre. Im Gegenteil – sie wackelt mit dem Hintern, dass mein ganzer Bauch sich verformt und verschiebt. Sie drückt inzwischen auch gegen die Hand, wenn man sie etwas ärgert, oder schiebt die Katzen weg, wenn die am Bauch liegen und vibrierend schnurren. Ich finde es immer noch unfassbar, dass da ein kleiner, fertiger Mensch in mir drin wohnt und bald raus kommt, um unser Leben für immer zu bereichern.

Den Aufreger der Woche hatte ich am Samstag, als wir zum Geburtstagsabendessen bei meinen Eltern waren. Nicht nur, dass ich von meiner Mutter immer wieder gefragt werde, ob ich auch etwas Wein oder Sekt trinken will – nein, sie beantwortet sich die Frage postwendend selbst mit „Ach, du willst ja nicht…“ Und zwar in einem Tonfall, der mir einfach nur noch auf die Nerven geht. Was dann gar nicht ging: Zum Nachtisch gab es eine Waffel mit Kirschen und Vanilleeis, alles schon angerichtet auf Tellern. Nachdem ich die erste Kirsche im Mund hatte, kam sofort das Aroma von ordentlich Kirschwasser raus, was dazu führte, dass der Herzmann meine Waffel mit dem Zeug drauf dann essen durfte. Ich sagte meiner Mutter, dass ich das echt daneben finde, weil sie ja weiß, dass ich absolut Alkohol vermeide während der Schwangerschaft und sie sagte nur, ich solle mich nicht so anstellen und das Fläschchen Kirschwasser sei ja eh verkocht. Gut, ich wollte keine Szene machen, mir ging es Samstag kreislauftechnisch eh nicht so gut und meine sagenhaft laute Verwandtschaft hat mir an dem Abend eh schon den Rest gegeben (ich vertrag das gerade einfach nicht), dass ich nur nochmal drauf hinwies, dass selbst der Alkohol in Wein nicht binnen anderthalb Stunden Kochen verdampft und sie sich ja keinen Zacken aus der Krone gebrochen hätte, wenn sie gefragt hätte, ob ich das essen will oder nicht. Dann hab ichs dabei belassen und bin wieder aus der Küche gegangen, sie hat da eh kein Verständnis. Wie oft ich schon hören musste, dass sie bei mir damals auch mal nen Glas Rotwein getrunken hat und es hätte mir nicht geschadet… Klar, die eine Kirsche hat jetzt ganz sicher eh nix bewirkt. Aber es geht da ums Prinzip, und ich habe für mich nun mal entschieden, dass Alkohol absolut tabu ist während der Schwangerschaft. Ich könnte es mir niemals verzeihen, wenn mein Kind deswegen einen Hirnschaden oder einen sonstigen Entwicklungsfehler hätte.

Geht gut: Eis, Kakao, Baden, das kühlere Wetter

Geht schlecht: Schlafen

Must have: Walnuss-Eis, Haferfleks von K*lln

Sonstiges: Donnerstag gehts wieder zum Arzt! Ich bin gespannt, ob nochmal geschallt wird. Leider hat meine Hebamme dann auch erstmal zwei Wochen Urlaub. Hier übrigens mal ein aktuelles Bauchfoto von gestern:

SSW34T3

 

 

 

 

 

 

Was ich im Mutterschutz erledigen möchte:

  • Bauchfotos für den Blog aufbereiten
  • Utensilos für den Wickeltisch nähen
  • Ikea-Lampe im Kinderzimmer mit Stoff pimpen
  • Wandgestaltung im Kinderzimmer fertig machen
  • meine Klamotten aussortieren (der Herzmann nennt mich schon einen Klamotten-Messi…)
  • Fenster im EG putzen
  • neue Kamera raussuchen
  • auf den Stoffmarkt gehen
  • Geburtskarte weitgehend vorgestalten
  • …..
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: