Zweittrimesterscreening & Outing

In der Nacht zu heute stand ich tatsächlich das allererste Mal mit extrem-Gelüst vor dem Kühlschrank und holte mir das Senfglas raus. Anschließend habe ich nach etwas gesucht, dass ich da reintucken konnte, und bin dabei über ein Glas Geflügelwiener gestoßen. Tja, was soll ich sagen, zwei Stück mussten dran glauben, danach gings mir echt super und ich bin wieder ins Bett (Notiz an mich: Senf ist alle). Nicht dass ich gut geschlafen hätte, nein – denn heute früh um acht hatte ich beim Frauenarzt auf der Matte zu stehen zum zweiten Screening. Mit dem Herzmann im Schlepptau also losgedüst, das übliche Prozedere absolviert, kurz die Waage dort schockiert angestarrt und dann einige Fragen von der Hebamme beantwortet. Die Frage nach dem psychschen Befinden habe ich dann wahrheitsgemäß beantwortet und ihr von dem Stress im Büro erzählt, vom Kommentar meiner Chefin „Dann krieg ich halt auch nen Kind und bleib mal nen Jahr daheim“ und von anderen mehr oder minder schönen Nettigkeiten, die hier momentan seitens der oberen Zehntausend so auflaufen. Nuja, auch dass ich mich sehr darüber aufgeregt habe, bis heulen mit Schluchzern und dollen Bauchmerzen, habe ich gesagt. Daraufhin wollte sie mich abtasten, hat nach dem Herzschlag gehört und mich dann auch an den Wehenschreiber angeschlossen für zehn Minuten, nur um sicher zu gehen. Da lag ich dann also, fragte mich, was die Zahlen zwischen 17 und 16 wohl heißen, die da immer mal angezeigt wurden, und habe der relativ flachen Kurve zugeschaut. Fazit: Alles okay, aber bitte nicht mehr so sehr aufregen, sonst gibt es ein Beschäftigungsverbot. Der Herzmann hatte sich schon Sorgen gemacht, was ich wohl so lange machte, weil sonst das Wiegen, Blutdruck und Geklüngel nie so lange dauerte.

Kurz darauf durften wir dann zum Doc, der sich auch erstmal nach dem Befinden erkundigte und dem ich das dann auch noch mal alles erzählt habe. Im Grunde hat er noch mal dasselbe gesagt wie seine Hebamme zuvor. Und dann ging’s zum Ultraschall. Wir waren soooo gespannt! Und das erste, was er dann sah, war ein kleiner Hintern, hihi. „Das ist ja eine nette Begrüßung“, meinte er und begann mit der Untersuchung. Kopfumfang, -durchmesser und Bauchumfang wurden festgestellt, die Herzuntersuchung gemacht, Blase, Nieren und Magen waren da wo sie hingehörten. Ich habe eine Hinterwandplazenta, weshalb ich das Zwergi auch schon so gut spüre und relativ früh gespürt habe. Da der Hintern sehr gut sichtbar lag, war sich der Doc recht sicher; ich bat ihn trotzdem nach Abschluss, nochmal ganz genau hinzusehen, aber er blieb dabei (und fand die Frage wohl recht lustig):

Wir bekommen ein Mädchen!

Es ist alles in Ordnung, alles zeitgerecht entwickelt, alles dran und alles prima. Ich hab gegrinst wie ein Honigkuchenpferd. Natürllich ist es am wichtigsten, dass das Kind gesund ist! Trotzdem freuen wir uns sehr über ein Mädchen! Einen 3D-Schall hat er auch versucht, aber da die kleine Dame derzeit mit dem Gesicht zu meiner Wirbelsäule liegt, war da außer einer Patschehand nicht viel zu sehen. Ein normales Bildchen haben wir deshalb auch nicht mitbekommen, aber da ich am 5. Juni zum Zuckertest antanzen darf, wird dann einfach nochmal ein Schall gemacht. Hatte nämlich gefragt, da man das ja selbst zahlen muss und ich nicht sicher war, ob man es beim Termin dann anmelden muss bzgl. zeitlicher Einplanung.

Hach! Ich freu mich im Kreis! So toll! ♥ ♥ ♥

Noch jemand ein Herzchen? ♥ 🙂

Advertisements

7 Kommentare zu “Zweittrimesterscreening & Outing

  1. Frl. Null.Zwo 8. Mai 2014 um 18:59 Reply

    Hach, eine kleine Lady! Glückwunsch zum Outing und viel Spass beim Planen und Nestbau im Kopf und dann auch real 😉
    Schön, dass alles gut ist bei der Kleinen, aber Du solltest beim Thema Aufregung und BV vielleicht doch noch mal überlegen…
    Alles Gute weiterhin!

  2. Taly 8. Mai 2014 um 22:48 Reply

    Hier auch nochmal glückwunsch zum Mädchenouting. Ich finde es gut, das du den Arbeitsstress angesprochen hast. Nutz das BV falls es nicht besser wird, zieh den Stress nicht unnötig in die länge 😉

  3. Traumzweiplus 9. Mai 2014 um 08:45 Reply

    Ohh, wie schön 🙂 Das klingt ja alles echt super. Aber bleib bloß zuhause, wenn du dort weiter so angezickt wirst…

  4. Schokolane 10. Mai 2014 um 15:43 Reply

    Fiese Kommentare, da bei dir in der Arbeit… Da bin ich froh, dass sich meine Kollegen sowas nur denken und nicht aussprechen… 😉
    Und: Glückwunsch zum Outing!! ❤

    • drachenkatz 13. Mai 2014 um 14:19 Reply

      Bei mir sind es zum Glück nicht die Kollegen, die sind alles lieb. 🙂

  5. frauvorwaerts 13. Mai 2014 um 13:42 Reply

    Glückwunsch auch von uns. Zuckertest zahlt aber sie Kasse. Ruf da einfach mal an. Hier gehört es zu dem Regelleistungen. Alles gute!

    • drachenkatz 13. Mai 2014 um 14:18 Reply

      Danke! 🙂 Mir gings bei den Zusatzkostne auch um den Ultraschall, der kostet nämlich eigentlich extra. Die Kasse bezahlt nur die drei großen Screenings. Eigentlich. Viele Frauenärzte sind da aber wohl nicht so streng. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: