6. SSW

Mein erster Wochenbericht. Ich hoffe, ich schaffe das auch wirklich regelmäßig. Der gute Vorsatz ist zumindest da. Jetzt muss ich mir erstmal überlegen, was ich überhaupt alles dokumentieren möchte. Das Bauchbild ist auf jeden Fall schon gemacht, liegt aber noch zu Hause auf der Kamera rum. Das muss ich also nachträglich noch hier einfügen (wiederkommen lohnt also!). Gibt es noch etwas, das ich vergessen habe und das unbedingt erwähnt werden sollte? Dann bin ich für jeden Tipp dankbar. 🙂

Babyalter: Nach der Selbstberechnung heute bei 5+1 (ich musste hier das Datum des Eisprungs eingeben).

Gewicht & Umfang: 67,5 kg, 92 cm

Körper & Gefühle: Ich bin dauermüde. Wenn ich zehn Uhr mal erlebe, bin ich schlecht gelaunt und zickig. Angeblich bin ich derzeit generell zickig. Kann ich gar nicht bestätigen! Mich nerven Kleinigkeiten und mich nervt generell alles viel schneller als sonst. DAS wiederum fällt mir selbst auf und ich mag es nicht. Ich renne ständig aufs Klo, auch nachts muss ich 2-4mal aufstehen. Ich muss sofort etwas essen, wenn ich merke, dass ich Hunger bekomme. Früher hat man das durchaus mal ein Weilchen so ausgehalten, jetzt aber kippt mein Kreislauf, wenn ich nicht wenigstens ein paar Mandeln esse. Besonders abends ziept es in meinem Unterbauch. Mit einer warmen Wärmflasche ist das aber kein Problem. Ich mag meinen Job. Sonst. Momentan schleppe ich mich hin und lasse den Hammer fallen, sobald Feierabend ist. Außerdem fange ich bei minimal rührseligen Szenen im Fernsehen an zu heulen.

Geht gut: Essen. Könnt ich gerade ständig und überall. Genauso wie schlafen.

Geht schlecht: Katzen füttern. Ich darf dann nicht mal im selben Raum sein, so sehr ekelt mich der Geruch von Nassfutter. Brr.

Sonstiges: Den nächsten Termin beim Frauenarzt habe ich am 03.02. – noch 6 Tage! Und dann kann ich endlich das Septembärli sehen. Hach! Unsere zwei Kater folgen mir derzeit auf Schritt und Tritt und schmusen was das Zeug hält. Die Katze verhält sich wie immer. Ob die wohl die Hormonveränderung riechen können?

Wissenswertes: Das Baby ist so groß wie ein Sesamsamen. Der Herzchen entwickelt sich und beginnt zu schlagen, auch die Organe beginnen sich jetzt zu entwickeln.

Bauchbild:

SSW5T5

Advertisements

2 Kommentare zu “6. SSW

  1. Judith 28. Januar 2014 um 16:32 Reply

    Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! 🙂
    Ich kann dein Befinden sehr gut nachvollziehen – bin auch gerade (wieder) schwanger (13. SSW), und erhole mich ganz langsam von den ganzen Ekel-, Übelkeits- und Schlechte-Laune-Attacken, die das erste Drittel ja meistens mit sich bringt… ich hatte die Abneigung gegen manche Gerüche so stark, dass ich beim Betreten unseres eigenen Kellers (!) würgen musste 😉
    Alles Gute für dich!
    Liebe Grüße
    Judith

    • drachenkatz 31. Januar 2014 um 13:52 Reply

      Vielen Dank! 🙂
      Übel ist mir derzeit nicht mehr, auch wenn es sich fast anfühlt als sei mir schlecht, wenn ich Hunger bekomme.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: