Rosa *hihi*

Ich bin immer noch schwanger. Ich kann es immer noch nicht glauben. Das ist alles so surreal!

Am Mittwoch hatte ich nach der Arbeit ein Doppelpack PreSense 10er gekauft (sicher ist sicher). Weil ich nicht dran vorbei gehen konnte und auch schon genau wusste, wie ich dem Herzmann es „irgendwann“ mal sagen wollte, wenn’s soweit ist, hatte ich der Buchhandlung nebenan außerdem ein witziges Büchlein erstanden – für den Fall der Fälle. Mit dem Herzmann hatte ich dann abends beschlossen, am nächsten Morgen (Donnerstag und irgendwas um ES+11 rum) zu testen, sofern die Temperatur weiterhin in Hochlage war. Gegen elf sind wir schlafen gegangen und ich schlief recht schnell ein.

Tja.

Um 1:24 habe ich dann zum ersten Mal auf den Wecker geschaut und konnte nicht mehr einschlafen. Als die Uhr 2:49 verkündete, bin ich dann aufgestanden und eine Weile durch dunkle Haus getapert, habe mit den Katzen geschmust und dann an den Test gedacht. Eigentlich soll man den ja mit Morgenurin machen, wegen der hCG-Konzentration. Andererseits… Immerhin hatte ich ja zwei Tests! Also einen Becher organisiert und los ging’s. Mit wild pochendem Herzen stand ich dann da und habe auf den Streifen gestarrt. Blöderweise habe ich nicht sofort auf die Uhr geschaut – oh, 03:18! – wann hatte ich eingetaucht? – oh Gott, ist das etwa ein Strich??? Gaaaanz leicht, aber rosa – und definitiv vorhanden und nicht erst nach 3 Minuten! Es war natürlich eine Schnapsidee, dann direkt wieder schlafen zu gehen. Ich war so…so… Keine Ahnung. Eigentlich hatte ich es montags schon geahnt. Und dann da: rosa auf weiß!

Als kleine Überraschung für den Herzmann habe ich mir einen Lippenstift genommen und quer über unseren Spiegel geschrieben: „Guten Morgen, PAPA!“ Dazu den Test und das eingepackte Buch auf den Waschtisch gelegt. Und dann bin ich tatsächlich wieder ins Bett gegangen und nach gefühlten Äonen eingeschlafen. Versteht sich von selbst, dass der Wecker viel zu früh klingelte und der Herzmann verschlafen fragte, was denn die Temperatur machte. Das Messen habe ich etwas verzögert, sodass der Herzmann zuerst ins Bad ist. Ich natürlich gleich hinterher und habe ihn grinsen gesehen. Hach!

Der Tag war dafür alles andere als gut. Mir war sofort richtig übel, sodass ich nichts essen und kaum was trinken konnte. Leider hielt sich das auch bis etwa drei Uhr nachmittags. Abends gab es Nudeln und 1,5h Yoga – und danach bin ich regelrecht in den Schlaf gefallen und habe neun Stunden durchgeschlafen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: